Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
DeLonghi

Der Motorradpfarrer und die Millionenbeichte

Buchcover Der Motorradpfarrer und die Millionenbeichte | Heel Verlag
Preis
11,90*
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:
lieferbar
Beschreibung

Ein Krimi für Zweirad-Fans

Der junge Priester Max Hader wohnt aus Kostengründen ausnahmsweise in einem Nonnenwohnheim. Er soll in naher Zukunft die Stelle von Pater Liebergeld in Eisenach übernehmen. Als eine seiner ersten Amtshandlungen wird er zur Beichte in eine Gefängnis gerufen. Dort eröffnet ihm der todkranke Gefangene Jens Müller, dass er fünf Millionen Euro auf einem Schweizer Nummernkonto deponiert hat. Das Passwort hierfür ist auf sechs verschiedenen Frauenkörpern versteckt. Müller diktiert ihm eine Namensliste. Eine gewaltige Summe Geld, die Max sofort die Möglichkeiten in der finanziell stark angeschlagenen Gemeinde vor Augen führt. Unsicher, ob er die Herausforderung annehmen soll, beichtet Max seinerseits anonym in Erfurt. Mit erleichtertem Gewissen entschließt er sich dann doch dafür, den Spuren zu folgen. Im Internet hofft er, den Wahrheitsgehalt von Müllers Worten auf den Grund gehen zu können. Und tatsächlich landet er schon bei dem ersten Namen einen Volltreffer. Lisa Schmitz posiert im aktuellen "Playboy". Der Priester ersteht, beladen mit Gewissenbissen und Scham, eine Ausgabe und entdeckt auf einem der Hochglanzfotos ein aus zwei Buchstaben bestehendes Tattoo. Er deutet den Fund als Zeichen, die Suche fortzusetzen. Stück für Stück kommt er den Frauen auf die Spur.


Steffen Schulze: Der Motorradpfarrer und die Millionenbeichte.

224 Seiten, 125 x 190 mm, Softcover, ISBN 978-3-933385-78-9, Bestell-Nr.: 65362

Frage zum Produkt
Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha
Beschreibung
Frage zum Produkt

Ein Krimi für Zweirad-Fans

Der junge Priester Max Hader wohnt aus Kostengründen ausnahmsweise in einem Nonnenwohnheim. Er soll in naher Zukunft die Stelle von Pater Liebergeld in Eisenach übernehmen. Als eine seiner ersten Amtshandlungen wird er zur Beichte in eine Gefängnis gerufen. Dort eröffnet ihm der todkranke Gefangene Jens Müller, dass er fünf Millionen Euro auf einem Schweizer Nummernkonto deponiert hat. Das Passwort hierfür ist auf sechs verschiedenen Frauenkörpern versteckt. Müller diktiert ihm eine Namensliste. Eine gewaltige Summe Geld, die Max sofort die Möglichkeiten in der finanziell stark angeschlagenen Gemeinde vor Augen führt. Unsicher, ob er die Herausforderung annehmen soll, beichtet Max seinerseits anonym in Erfurt. Mit erleichtertem Gewissen entschließt er sich dann doch dafür, den Spuren zu folgen. Im Internet hofft er, den Wahrheitsgehalt von Müllers Worten auf den Grund gehen zu können. Und tatsächlich landet er schon bei dem ersten Namen einen Volltreffer. Lisa Schmitz posiert im aktuellen "Playboy". Der Priester ersteht, beladen mit Gewissenbissen und Scham, eine Ausgabe und entdeckt auf einem der Hochglanzfotos ein aus zwei Buchstaben bestehendes Tattoo. Er deutet den Fund als Zeichen, die Suche fortzusetzen. Stück für Stück kommt er den Frauen auf die Spur.


Steffen Schulze: Der Motorradpfarrer und die Millionenbeichte.

224 Seiten, 125 x 190 mm, Softcover, ISBN 978-3-933385-78-9, Bestell-Nr.: 65362

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
Bitte geben Sie diese Buchstaben ein
captcha

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft: